Wechsel an der Spitze des Fördervereins

Eingetragen bei: Adresse | 0
FöV Vorstand 2017 - kompr
Förderverein Vorstand 2017

Ehrenamt: Dr. Peter Enders führt nun Gruppe der Krankenhausunterstützer an
Dr. Alfred Beth, der langjährige Vorsitzende des Fördervereins des Altenkirchener DRKKrankenhauses,
hat in der Mitgliederversammlung den Vorsitz an seinen bisherigen Stellvertreter Dr. Peter
Enders übergeben. Beth betonte in seinem Abschlussbericht, dass das Hospital dank seiner hervorragenden
medizinischen und pflegerischen Leistungen auf einem guten Weg sei. Die Kooperation mit dem Hachenburger
Haus werde immer besser. Und auch die verstärkte Öffentlichkeitsarbeit mache sich positiv bemerkbar.
Wünschenswert sei, dass noch mehr Menschen aus der Region Altenkirchen durch eine Mitgliedschaft im
Förderverein ihre Verbundenheit mit der Klinik zeigen würden. Unbefriedigend ist nach Beths Worten aber nach
wie vor die Entgeltregelung für kleinere Krankenhäuser der Grundversorgung. Hier sei die Politik gefragt, wenn
kleinere Krankenhäuser im ländlichen Raum wirtschaftlich eine Zukunft haben sollen. Auch wenn er nunmehr als
Vorsitzender ausscheide, so werde er dem Haus weiter eng verbunden bleiben. Gerne erinnere er sich noch an
seine erste Begegnung mit dem Altenkirchener Krankenhaus als neuer Landrat im Jahre 1980.
Enders und der Kaufmännische Direktor Jürgen Ecker dankten Beth für sein engagiertes Wirken. Dank galt auch
dem ausscheidenden Vorstandsmitglied Louis Chahem und der bisherigen Geschäftsführerin Ursula Wilhelmi.
Der für drei Jahre neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen – Vorsitzender Dr. Peter Enders
(Eichen); erster Stellvertreter Heijo Höfer (Altenkirchen); zweite Stellvertreterin Susanne Georg-Nies
(Altenkirchen); Schatzmeister Paul-Josef Schmitt (Altenkirchen); Beisitzer Dr. Günter Arbeiter (Altenkirchen), Uwe
Asbach (Michelbach), Jürgen Ecker (Altenkirchen), Manfred Hendricks (Weyerbusch), Dr. Frank Hostmann
(Altenkirchen), Dr. Karl-Heiner Nöllgen (Flammersfeld) und Marion Strüder (Ingelbach).