Zweites Benefiz-Fußballturnier in Altenkirchen wieder ein Erfolg

Eingetragen bei: Adresse | 0

AK Kurier vom 26.06.2017

Fußballturnier Siegermannschaft 2017
Die Siegermannschaft 2017

Am Samstag fand auf der Sportanlage Glockenspitze das zweite Fußballturnier des Fördervereins DRK
Krankenhaus Altenkirchen statt. Der Organisator Hans-Jürgen Lenski, Geschäftsführer des Vereins,
konnte acht Mannschaften begrüßen. Gespielt wurde auf dem Kleinfeld in zwei Gruppen. Der Erlös
wird dem Förderverein zufließen um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können.

Altenkirchen. Am Samstag, 24. Juni, begann um 10.45 Uhr das zweite Benefiz-Fußballturnier auf der
Sportanlage Glockenspitze. Bei bestem Fußballwetter konnten sich die acht Mannschaften, DRK KH
Altenkirchen, Freundeskreis Honneroth, DEVK (Gruppe A), DRK KH Hachenburg, DRK
Rettungswache, SRS, AOK und DRK Seniorenheim (Gruppe B), spannende Wettkämpfe liefern. Die
Zuschauer sahen interessante Spiele, bei denen es manchmal nur sehr knapp ausging.
Bei einigen Spielen war die Überlegenheit aber doch deutlich, so waren die torreichsten Spiele das
Gruppenspiel der AOK gegen die Mannschaft des Seniorenheims, welches 10:0 ausging. Noch
deutlicher war der Sieg der Rettungswache gegen die Vertretung des Seniorenheims. Hier gab es ein
12:0 für die Rettungsdienstler. Scherzhaft meinte einer der Rettungswachen-Spieler: „Gut das es nur
12:0 ausgegangen ist, sonst würde es mit dem Kaffee im Seniorenzentrum eng“.
Der Vorsitzende des Förderveins, Dr. Peter Enders, sowie der kaufmännische Direktor, Jürgen Ecker,
freuten sich über die zahlreichen Zuschauer und hofften den Erlös aus dem letzten Turnier (2015)
steigern zu können.
Spannend wurde es dann bei den Finalspielen. Beim Spiel um Platz drei konnte sich die Vertretung der
Rettungswache mit 3:1 gegen das DRK Krankenhaus Hachenburg durchsetzen. Im Endspiel trafen der
Freundeskreis Honneroth und die Mannschaft von SRS aufeinander. Nach einem spannenden Spiel, in
dem es harte Zweikämpfe gab, stand mit einem 2:0 für SRS der Sieger fest. Die Spieler aller
Mannschaften erhielten von den Zuschauern den verdienten Beifall.
Vor der Siegerehrung, die der Vorsitzende Dr. Peter Enders gemeinsam mit Hans-Jürgen Lenski
vornahm, wurde ein Trikot versteigert. Dieses Trikot wurde von Daniel Buballa, Spieler des FC St.
Pauli, gestiftet. Um dieses Trikot gab es einen Wettstreit zwischen einem Mitarbeiter des
Krankenhauses Altenkirchen und Dr. Frank Horstmann, Chefarzt Handchirurgie. Das bessere Ende hatte
dann Horstmann für sich und konnte das handsignierte Trikot für 70 Euro sein eigen nennen.
Den dritten Platz erreichte wie beim ersten Turnier die Vertretung der Rettungswache, der zweite Platz
ging an den Freundeskreis Honneroth, und strahlender Sieger war die Vertretung von SRS. Den
Fairnesspokal erhielten die DEVK-Mitarbeiter, auch weil sie in ihren Reihen einen Trommler hatten der
für gute Stimmung sorgte, meinte Lenski.
Alle Beteiligten waren sich einig, dass dieses Turnier Zukunft haben wird, und so hoffen die
Verantwortlichen des Fördervereins noch viele Euros in die Kassen „spülen“ kann. (kkö)