Förderverein des DRK Krankenhauses Altenkirchen unterstützt Klinik

Eingetragen bei: Presse | 0

AK-Kurier 15.12.2017

Die Intensivabteilung des DRK Krankenhauses Altenkirchen freut sich über die Anschaffung eines flexiblen Einweg-Endoskopie-Systems mit Monitor, einem mobilen Hygienecenter, zwei mobile faltbare Sichtschutzwände sowie einen Pflegewagen für die Praxisanleitung von Auszubildenden.

 

Spendenübergabe 15.12.2017

Von links: Justina Barch, Sybille Reuss, Dr. Peter Enders, Paul-Josef Schmitt, Jürgen Ecker,
Marion Strüder, Hannah Bischoff. Foto: Verein

 

Mit insgesamt 20.000 Euro Förderung hat der Förderverein des DRK-Krankenhauses Altenkirchen in 2017 das Krankenhaus bei diversen Anschaffungen und im Bereich Fort- und Weiterbildung unterstützt.

Schwerpunktmäßig wurden in diesem Jahr die Intensivabteilung und die Kinder- und Jugendpsychiatrie gefördert. Darüber hinaus wurde der Flyer des Fördervereins aktualisiert und enthält alle Informationen über Ziele und Aufgaben des Vereins. Für einen Jahresbeitrag von 24 Euro (Familie 40 Euro) kann die Mitgliedschaft erworben werden. (PM)